Mehrtageswanderung im Bayerischen Wald (2021)

Die für das letzte Jahr geplante und wegen Corona ausgefallene Mehrtageswanderung im Bayerischen Wald konnte heuer erfreulicherweise durchgeführt werden. An dem vom Wettergott begünstigten Wanderwochenende beteiligten sich 16  Wanderfreunde (Weiblein wie Männlein).

Am Tag der Anreise (Freitag) standen zwei Wanderungen auf dem Programm, ehe man im Standquartier in Spiegelau eincheckte: Eine Traumtour auf den Großen Falkenstein und für die Kurzwanderer eine äußerst abwechslungsreiche, teils wildromantische Rundtour zur Trifterklause "Schwellhäusl". 
Am Samstag ging es für die "Kraxler" auf den Lusen, die gemütlicheren Wanderer durchquerten das zauberhafte Tal der Wolfsteiner Ohe - die Buchberger Leite.

Die abschließenden Wander-Highlights waren am Sonntag die Rundtouren durch die Steinklamm bei Spiegelau und zu den Rieslochfällen bei Bodenmais.

Die Geselligkeit kam natürlich an den Abenden auch nicht zu kurz.

Einhelliges Fazit: Ein traumhaftes Wochenende in herrlicher Natur mit Gleichgesinnten konnte genossen werden.

 

Und hier geht es zu den Touren:

 

 „Auf wildromantischen Pfaden und durch höllische Schluchten auf den Großen Falkenstein“ (Tageswanderung)

 "Zur Trifterklause Schwellhäusl" (Halbtageswanderung)

Über das Teufelsloch und die Himmelsleiter zum Blockhaupt des Lusen“ (Tageswanderung)

 Durch die Buchberger Leite“ (fordernde Halbtageswanderung)

 Durch die Steinklamm“ (Halbtageswanderung)

 „Zu den Rieslochfällen“ (Kurzwanderung)

                                                                                                                                                                                                                       


(Vergrößern durch Klick in ein Bild)


Auf unserer Homepage, auf Facebook, in der Presse und in unserem Vereinsorgan "Siebenstern"  werden nur Aufnahmen veröffentlicht, zu denen die abgebildeten Personen mit der Ablichtung einverstanden waren und bisher auch nicht nachträglich widersprachen.

Sollten Sie dennoch inzwischen mit der Veröffentlichung nicht mehr einverstanden sein, so bitten wir um Mitteilung.